logo-bezirk-oberbayern-schuetzenverbund
Bezirksdamentag am 24.03.2019 in Weichering

Damentag des Bezirks Oberbayern

Der diesjährige Damentag des Bezirks Oberbayern fand in Weichering im Schützengau Ingolstadt statt. Bezirksdamenleiterin Christine Daum konnte zum Damentag zahlreiche Ehrengäste begrüßen, so besuchten den 1. Bürgermeister der Gemeinde Weichering Thomas Mack, der 1. Bezirksschützenmeister Alfred Reiner und die stellvertretende Bezirksschützenmeisterin und 1. Gauschützenmeisterin Elisabeth Maier. Besonders freute sich die Bezirksdamenleiterin über die Anwesenheit der Gaudamenleiterin des gastgebenden Gaues Dana Kießling und den 1. Sektionsschützenmeister der Sektion Ingolstadt/Unsernherrn Günter Sedlmayer. Der Gau Ingolstadt hat sieben Sektionen. Wie jedes Jahr waren auch Josef und Maria Grünwald zu Gast bei den Damen.

In ihren Grußworten lobten die Ehrengäste übereinstimmend die gute Arbeit der Damen in den Gauen und in der Bezirksdamenleitung. Die Damen sind sportlich und gesellschaftlich aus den Vereinen nicht mehr wegzudenken. Schade ist nur, dass nicht mehr in allen Gauen Damenleitungen gefunden werden können. Bürgermeister Thomas Mack erzählte, dass er kein besonders guter Schütze sein, weder mit noch ohne Schießkleidung. Er stellte die Gemeinde Weicherin vor, die über ein Naherholungsgebiet und viele Wanderwege besitzt. „Gleich ein schöner Wanderweg startet genau vor der Tür des Landgasthofes Vogelsang. Und das schöne Wetter würde ja zu einem Spaziergang einladen.“ so der Bürgermeister.

Im Anschluss folgte ein sehr interessanter und anschaulicher Vortrag der Kräuterpädagogin Brigitte Zinsmeister. „Ich bin selbst Schützin und mein bester Teiler war bisher ein 9 Teiler“ meinte sie. Sie gab einen Überblick über das „Unkraut“ das viel Kraft hat und in der Küche gut verwendbar ist. Sie hatte für die aufmerksamen Damen und Herren jeweils Kräuter zum probieren mit dabei. Es gab viele nützliche Tips und Rezepte für alle. Der Vortrag war sehr kurzweilig und interessant.

Den Jahresrückblick hielt Bezirksdamenleiterin Christine Daum kurz, da die Gaudamenleiterin diese Unterlagen mit der Einladung erhalten haben und der gesamte Bericht auch im Berichtsheft nachzulesen ist. Kurz ging sie auf den Classic Cup des BSSB am 03.08.2019 ein, zudem sich bisher wenig Schützinnen aus Oberbayern angemeldet habenEs besteht die Möglichkeit zur Mitfahrt im Bus des Bezirks München.

Mit großer Spannung verfolgten die Damen die Auslosung der Begegnungen des Bezirkspokales „Hl. Ursula“ für 2020.

Ein schöner Tagesordnungspunkt war die Ehrung ausgeschiedener Gaudamenleiterinnen. Sie erhielten jeweils die Damenspange und eine Vase des Schützenbezirks. Diese Ehre erhielten Brigitte Gabriel und Maria Oswald vom Gau Aichach, die beide seit 2012 ihr Amt ausgeübt hatten. Mit Anna Bauer vom Gau Alötting verabschiedete sich eine Gaudamenleiterin die sehr lange im Amt war. Von 1994 bis 1999 war sie als 2. und seit 1999 als 1. Gaudamenleiterin in ihrem Gau tätig. Neue Gaudamenleiterin gibt es in den Gauen Aichach, Altötting, Erding und Massenhausen.

Alljährlich ist es ein Höhepunkt des Bezirksdamentages, wenn der Wanderpokal der Familie Grünwald, der Zinnteller der Firma Holme und die Wanderscheibe von Rita Hetzl ausgeschossen und vergeben werden.

Den Siegerpokal überreichten Josef und Marianne Grünwald, die Eltern der verstorbenen ehemaligen Bezirksdamenleiterin Marianne Grünwald an die neue Siegerin. Siegreich war mit einem 19 Teiler diesmal Anna Künstner vom Gau Trostberg und sie konnte den Wanderpokal in Empfang nehmen. Vorjahressiegerin Christine Gruber vom Gau Wasserburg/Haag erhielt eine Erinnerungsgabe. Den Zinnteller der Firma Holme sicherte sich mit einem 62,8 Teiler Christa Brixner von Gau Rosenheim. Die Wanderscheibe von Rita Hetzl gewann in diesem Jahr Reinhold Müller vom Gau Friedberg mit einem 99 Teiler. Alle drei Ehrengaben sind Wanderpreise. In diesem Jahr wurde eine vierte Ehrengabe ausgeschossen. Die scheidende Bezirksdamenleiterin Rosina Modl hatte einen Scheib`n Toni gestiftet. Dieser ist keine Wandertrophäe, sondern wurde einmalig an diesem Tag vergeben. Mit einem 114,1 Teiler sicherte sich Claudia Proksch vom Gau Wasserburg/Haag diese Ehrengabe.

Die anstehenden Neuwahlen der Bezirksdamenleitung leitete Bezirksschützenmeister Alfred Reiner. Rosina Modl und Sarah Erhard stellten nicht mehr zu Wahl. Einstimmig wurde Christine Daum wieder zur 1. Bezirksdamenleiterin gewählt. Als Stellvertreterin konnte Cornelia Erb vom Gau Starnberg gewonnen werden.

Rosina Modl bedankte sich in einer kurzen Rede für 12 wunderbare Jahre in der Bezirksdamenleitung. „Die Jahre haben mich geographisch, kulturell und persönlich sehr bereichert. Viel Spaß und Freude bereitet mir die Mitarbeit bei der Oberbayerischen Meisterschaft in Hochbrück.“ meinte die scheidende Bezirksdamenleiterin. 2015 hatte sie ihr Amt als 1. Gaudamenleiterin an Christine Daum abgegeben und stand ihr als Stellvertreterin in dieser Zeit zur Seite.

Zum Abschluss erfolgt noch eine Terminvorschau auf die anstehenden Termine. Diese werden auf der Homepage des Bezirksveröffentlicht. Das Finale der Hl. Ursula findet am 29.09.2019 beim Gau Wasserburg/Haag statt. Der nächste Bezirksdamentag ist am 22.03.2020 beim Gau Dachau.

Bezirksdamentag am 18.03.2018 in Gilching

Damentag des Bezirks Oberbayern

 Der diesjährige Damentag des Bezirks Oberbayern fand in Gilching im Schützengau Starnberg statt. Bezirksdamenleiterin Christine Daum konnte zum Damentag zahlreiche Ehrengäste begrüßen, so besuchten den 1. Bürgermeister der Gemeinde Gilching Manfred Walter, die stellvertretende Bezirksschützenmeisterin Elisabeth Maier, sowie der 1. Gauschützenmeister des Gau Starnberg Andreas Lechermann, der viele Vertreter seines Gauschützenmeisteramtes mitgebracht hatte, und der 1. Schützenmeister der der SG Edelweiß Gilching Ulrich Peters den Bezirksdamentag. Besonders freute sich die Bezirksdamenleiterin über die Anwesenheit der drei Gaudamenleiterin des gastgebenden Gaues Kornelia Erb, Angela Peters und Theresa Hillringhaus. Wie jedes Jahr waren auch Josef und Maria Grünwald zu Gast bei den Damen. Es erinnerte fast ein bisschen an früher als Anne Baumeister Bezirksdamenleiterin war und immer mit ihrem Hund Nixe zugegen war. Die 3. Bezirksdamenleiterin Rosina Modl hatte diesmal den Hund ihrer Tochter mit dabei.

Aus 27 Gauen waren Vertreterinnen in diesem Jahr beim Bezirksdamentag anwesend, obwohl ein Schlechtwettereinbruch mit Schnee für Schwierigkeiten bei der Anfahrt sorgte.

In ihren Grußworten lobten die Ehrengäste übereinstimmend die gute Arbeit der Damen in den Gauen und in der Bezirksdamenleitung. Die Damen sind sportlich und gesellschaftlich aus den Vereinen nicht mehr wegzudenken. Schade ist nur, dass nicht mehr in allen Gauen Damenleitungen gefunden werden können.

Schützenmeister Ulrich Peters eröffnete den Bezirksschützentag und ging kurz auf die Geschichte seines Vereins, der 1888 gegründet wurde ein. Sehr humorig schilderte er die Ereignisse wie sein Verein zu einem großen Schützenhaus mit 25 Fremdenzimmern, Schützenstube, Restaurant und Cafe sowie einer Wirtewohnung gekommen ist. Die drei Damenleiterinnen des Gaues sind aus seinem Verein und das erfüllt ihn mit Stolz.

Den Jahresrückblick hielt Bezirksdamenleiterin Christine Daum kurz, da die Gaudamenleiterin diese Unterlagen mit der Einladung erhalten haben und der gesamte Bericht auch im Berichtsheft nachzulesen ist. Kurz ging sie auf den Classic Cup des BSSB beim Gau Ingolstadt ein. Bei tollem Wetter traten hier 135 Schützinnen, jedoch leider nur 19 aus Oberbayern an. Sie bat um größere Beteiligung der oberbayerischen Damen in diesem Jahr in Kleinlangheim. Es besteht die Möglichkeit zur Mitfahrt im Bus des Bezirks München.

Im Anschluss gaben die anwesenden Damenleiterinnen kurze Rückblicke auf ihre Veranstaltungen in ihren Gauen. Der Gau Rupertigau hat mit Regina Willberger eine neue Gaudamenleiterin. Mit der Damenspange des Bezirks wurde Marion Krenmayer vom Gau Ammersee geehrt, die ihre Tätigkeit als Gaudamenleiterin beendet hat.

Mit großer Spannung verfolgten die Damen die Auslosung der Begegnungen des Bezirkspokales „Hl. Ursula“ für 2019.

 Im Rahmen des Bezirksdamentages wurde der Wanderpokal der Familie Grünwald, der Zinnteller der Firma Holme und die Wanderscheibe von Rita Hetzl ausgeschossen.

Den Siegerpokal überreichten Josef und Maria Grünwald, die Eltern der verstorbenen ehemaligen Bezirksdamenleiterin Marianne Grünwald an die neue Siegerin.

Siegreich war mit einem 47 Teiler nach 2017 auch in diesem Jahr wieder Christine Gruber vom Gau Wasserburg/Haag. So konnte sie nicht nur den Siegerpokal im Empfang nehmen, sondern auch die Erinnerungsgabe als Vorjahressiegerin aus den Händen des Ehepaares Grünwald. Den Zinnteller der Firma Holme sicherte sich mit einem 51,2 Teiler Marina Dahl vom Gau Fürstenfeldbruck. Die Wanderscheibe von Rita Hetzl gewann in diesem Jahr Anke Sokolowski vom Gau Wolfratshausen mit einem 63,7 Teiler. Alle drei Ehrengaben sind Wanderpreise.

 Das diesjährige Finale der Hl. Ursula findet am 30. September bei der SG Ried im Gau Friedberg statt. Der Bezirksdamentag mit Neuwahlen im nächsten Jahr findet am 24. März 2019 in Weichering im Gau Ingolstadt statt.

 

Bezirksdamentag am 26.03.2017 in Frasdorf

Damentag des Bezirks Oberbayern

 

Der diesjährige Damentag des Bezirks Oberbayern fand in Frasdorf im Schützengau Chiemgau-Prien statt. Bezirksdamenleiterin Christine Daum konnte zum Damentag zahlreiche Ehrengäste begrüßen, so besuchten die 1. Bürgermeisterin Marianne Steindlmüller, der stellvertretende Bezirksschützenmeister Johannes Enders, sowie der 1. Gauschützenmeister des Gau Chiemgau-Prien Bernhard Brehmer und der 1. Schützenmeister der Thomasschützen Frasdorf Richard Voggenauer den Damentag. Besonders freute sich die Bezirksdamenleiterin über die Anwesenheit der ehemaligen Gaudamenleiterin des gastgebenden Gaues Christa Summerer. Wie jedes Jahr waren auch Josef und Maria Grünwald zu Gast bei den Damen.

In ihren Grußworten lobten die Ehrengäste übereinstimmend die gute Arbeit der Damen in den Gauen und in der Bezirksdamenleitung. Die Damen sind sportlich und gesellschaftlich aus den Vereinen nicht mehr wegzudenken.

Den Jahresrückblick hielt Bezirksdamenleiterin Christine Daum kurz, da die Gaudamenleiterin diese Unterlagen mit der Einladung erhalten haben und der gesamte Bericht auch im Berichtsheft nachzulesen ist. Mit großer Spannung verfolgten die Damen die Auslosung der Begegnungen des Bezirkspokales „Hl. Ursula“, die von Christa Summerer vom Schützengau Chiemgau-Prien ausgelost wurden.

Im Rahmen des Bezirksdamentages wurde der Wanderpokal der Familie Grünwald, der Zinnteller der Firma Holme und die Wanderscheibe von Rita Hetzl ausgeschossen. Den Siegerpokal überreichten Josef und Maria Grünwald, die Eltern der verstorbenen ehemaligen Bezirksdamenleiterin Marianne Grünwald an die neue Siegerin. Vorjahressiegerin Melanie Pfeuffer vom Gau Schongau hatte als Überraschung eigens eine spezielle Aufbewahrungskiste für den schönen Glaspokal angefertigt und übergab diese an die Bezirksdamenleitung.

Siegreich war mit einem 88,7 Teiler Christine Gruber vom Gau Wasserburg/Haag. Den Zinnteller der Firma Holme sicherte sich mit einem 117 Teiler Franziska Hinterberger vom Gau Altötting. Die Wanderscheibe von Rita Hetzl gewann in diesem Jahr Martina Bucher vom Gau Dachau mit einem 139,8 Teiler. Alle drei Ehrengaben sind Wanderpreise.

Für ihre langjährige verdiente Arbeit in der Bezirksdamenleitung wurde die 3. Bezirksdamenleiterin Sarah Erhard von dem stellvertretenden Bezirksschützenmeister Johannes Enders mit der Goldenen Verdienstnadel des DSB ausgezeichnet.

Besondere interessant war der Vortrag der staatlich geprüften Fitnesstrainerin Katrin Führer „Starker Rücken – Starker Bauch“. Die Gäste hörten ihr nicht nur zu, sondern wurden von ihr auch animiert einige der Übungen gleich vor Ort auszuführen. So konnte jeder die kleinen aber effektiven Übungen etwas verinnerlichen um diese dann auch zuhause anzuwenden und Rückenproblemen vorzubeugen.

Das diesjährige Finale der Hl. Ursula findet am 24. September beim Gau Ingolstadt statt.

Zum Abschluss erhielt jede Teilnehmerin von der Gaudamenleiterin des Gau Chiemgau-Prien Leonie Blum einen Frühlingsgruß in Form von bunten Frühblühern.

Bezirksdamenleiterin Christine Daum überreichte Ehrengaben an alle Helfer für ihre Arbeit bei der Vorbereitung des Damentages und die Mithilfe beim Schießen.

Die Bilder sind bei den „Bildergalerien“ abrufbar.

 

Bezirksdamentag am 20.03.2016 in Pleiskirchen

Damentag des Bezirks Oberbayern

 

Der diesjährige Damentag des Bezirks Oberbayern fand in Wald, Gemeinde Pleiskirchen im Schützengau Altötting statt. Bezirksdamenleiterin Christine Daum konnte zum Damentag zahlreiche Ehrengäste begrüßen, so besuchten der 1. Bürgermeister Konrad Zeiler, der 2. Bürgermeister und zugleich 2. Schützenmeister des gastgebenden SV Linde Wald Manfred Winkler, den 1. Bezirksschützenmeister Alfred Reiner und seine Stellvertreterin Elisabeth Maier, sowie den 1. Gauschützenmeister des Gau Altötting Sebastian Kamhuber. Besonders freute sich die Bezirksdamenleiterin über die Anwesenheit der ehemaligen Bezirksdamenleiterin Rita Hetzl. Es waren zahlreiche Gaudamenleiterinnen und auch einige Gauschützenmeister beim Bezirksdamentag.

In ihren Grußworten lobten die Ehrengäste übereinstimmend die gute Arbeit der Damen in den Gauen und in der Bezirksdamenleitung. Die Damen sind sportlich und gesellschaftlich aus den Vereinen nicht mehr wegzudenken. Im Bezirk Oberbayern haben die Damen einen Anteil von 30 % und sind ein Machtfaktor.

Den Jahresrückblick hielt Bezirksdamenleiterin Christine Daum kurz, da die Gaudamenleiterin diese Unterlagen mit der Einladung erhalten haben und der gesamte Bericht auch im Berichtsheft nachzulesen ist. Mit großer Spannung verfolgten die Damen die Auslosung der Begegnungen des Bezirkspokales „Hl. Ursula“, die von Claudia Proksch vom Schützengau Wasserburg-Haag ausgelost wurden.

Für Ihre Arbeit als Gaudamenleiterin vom 2012 bis 2016 wurde Stephanie Höpp vom Gau Schrobenhausen geehrt. Sie erhielt eine Damenspange und eine Vase als Dank für ihre Arbeit bei den Damen.

Im Rahmen des Bezirksdamentages wurde der Wanderpokal der Familie Grünwald, der Zinnteller der Firma Holme und die Wanderscheibe von Rita Hetzl ausgeschossen.

Zur Siegerehrung konnte sie Josef und Maria Grünwald, die Eltern der verstorbenen ehemaligen Bezirksdamenleiterin Marianne Grünwald begrüßen. Die es sich nicht nehmen ließen den Wanderpokal persönlich zu überreichen.

Siegreich war mit einem 46 Teiler Melanie Pfeuffer vom Gau Schongau. Den Zinnteller der Firma Holme sicherte sich mit einem 47,8 Teiler Petra Mayer vom Gau Werdenfels. Die Wanderscheibe von Rita Hetzl gewann in diesem Jahr Brigitte Gabriel vom Gau Aichach mit einem 102,2 Teiler. Alle drei Ehrengaben sind Wanderpreise.

Das diesjährige Finale der Hl. Ursula findet am 25. September in Starnberg statt. Erstmals gibt es in diesem Jahr bei der Hl. Ursula nicht nur einen Preis für die Siegermannschaft, sondern auch die Schützinnen der Mannschaft erhalten einen Preis.

Eine Änderung gibt es beim Veranstaltungsort des Bezirksdamentages 2017. Dieser findet am 26. März 2017 bei den Thomas-Schützen Frasdorf statt.

Zum Abschluss erhielt jede Teilnehmerin einen von der Gaudamenleiterin des Gau Altötting Anna Bauer und ihrer Tochter Franziska Hinterberger selbst angefertigte Palmbuschn.

Bezirksdamenleiterin Christine Daum überreichte Ehrengaben an Anna Bauer, Franziska Hinterberger und Manfred Winkler für ihre Arbeit bei der Vorbereitung des Damentages und die Mithilfe beim Schießen.

 

Flower
Schützenbezirk Oberbayern im Bayerischen Schützenverbund e.V. ( VR 4803 )
Flower